Lage

Das Gemeindegebiet von Abfaltersbach liegt als ungewöhnlich schmaler Streifen zwischen den Gemeinden Anras und Strassen. Vom Erlbach im Osten bis zum Bahnhof im Westen sind es 1,5 km, die schmälste Stelle nördlich der „Bassgeige“ gar nur 500 m. In seiner Nord-Süd-Ausdehnung erstreckt es sich von der Drau bis zur Kropfkarscharte im Norden (Gemeinde Außervillgraten) und erreicht im Süden nicht ganz die Kammhöhe (1800 m) am Dorfberg, Ausläufer der Lienzer Dolomiten.

Geologischer Aufbau

Nördlich der Drau –wie im Defereggengebirge üblich – Urgestein (Quarzphyllit) mit eingelagerten Kalkinseln.

Südlich treffen sich die beiden geologischen Bruchlinien des Drau- und des Gailbruches. Im Gemeindegebiet südlich der Drau also noch Kalkgestein (Lienzer Dolomiten) mit Buntsandsteineinlagen bis zum Auenbach (Markgraben), der als die tektonische Grenze gilt.


View Larger Map

Route berechnen